Hundert bunte Bänder – Gedanken zum Pfingstfest

Wenn man ein Geheimnis hat, das ist etwas Tolles! Kennt ihr das, wie es ist, wenn mir das Herz klopft und es im Bauch kribbelt, und wenn ich ganz aufgeregt hin und her laufen möchte: Ich hab ein Geheimnis, das weiß sonst keiner?! Nur ich allein.

Ich weiß, dass auf dem Kirchhof in Selchow ein Igel wohnt und ich weiß auch, wo man den abends manchmal sehen kann, wenn er sich nicht gerade versteckt. Ich weiß, wo es die besten und leckersten Pommes frites in Berlin gibt.  Aber das sind alles Geheimnisse. Die verrate ich hier nicht.

Natürlich behalten wir die meisten Geheimnisse nicht immer für uns allein. Macht ja auch keinen Spaß, wenn man es nicht irgendwem erzählen kann, dem besten Freund oder der besten Freundin, mit irgendwem muß man ein Geheimnis teilen. Aber nicht mit zu vielen Leuten, sonst ist es ja kein Geheimnis mehr, wenn es jeder weiß. Denn ist es erst richtig schön, wenn man zu zweit oder zu dritt etwas weiß, ein Geheimnis, und alle anderen haben nicht die geringste Ahnung…

So ein Geheimnis verbindet. Ich glaube, manche Freunde sind deshalb die besten Freunde, weil ich mit ihnen zusammen ein Geheimnis habe. Das teile ich mit ihnen, oder sie mit mir, und ich kann mich auch darauf verlassen, daß die nichts weiter erzählen. Geheimnisse, die man miteinander teilt, machen Leute, die man zuerst nur eben so kennt, zu Freunden.

Ich kenne da eine Geschichte, ich weiß nicht, ob die mal wirklich passiert ist oder ob die sich nur jemand ausgedacht hat, aber ich mag sie sehr.
Die geht so:

Ein junger Mann hat eine Freundin. Die beiden sind sehr verliebt, und sie möchten auch gern heiraten. Da ist nur ein Problem: Die Firma, bei der der junge Mann arbeitet, schickt ihn für ein Jahr ins Ausland. Weit weg in einem anderen Land muß er arbeiten, und er kann seine Freundin die ganze Zeit nicht einmal besuchen.

Aber er sagt zu ihr: Wenn ich wieder komme und Du liebst mich noch, dann binde für mich in den Baum am Bahnhof ein gelbes Band. Wenn ich das Band sehe, steige ich aus, und wir werden in der selben Woche noch heiraten. Aber wenn ich da kein Band sehe, dann bleibe ich im Zug sitzen und fahre gleich wieder zurück in das ferne Land und komme nie zurück…

Und dann fährt er weg… Ein Jahr später kommt er zurück, und er ist ganz aufgeregt und nervös: Liebt sie mich noch? Wird da ein Band am Baum sein, oder liebt sie mich nicht mehr? Und wie er am Bahnhof ankommt, sieht er hundert bunte Bänder an dem Baum im Wind flattern, denn sie ist hundertmal mehr in ihn verliebt, und sie heiraten, und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie heute noch…

Was die Bänder an dem Baum wirklich bedeuten, wußte nur der junge Mann und die Frau, die ihn so geliebt hat. Für alle anderen Leute waren es nur bunte Bänder, aber für die beiden war es ein Versprechen, ein Liebes-Zeichen, ein Geheimnis, das die beiden miteinander geteilt haben. „Ich liebe dich.“ Das ist ein Lebensgeheimnis, das für´s Leben verbindet.

Ich glaube, daß Gott auch solche Geheimnisse hat, und daß er manchmal die Geheimnisse mit uns teilt. Weil er will, daß wir seine Freunde sind. Und darum hat er auch ein Band in unseren Lebensbaum gebunden. Das ist der Heilige Geist. Er ist ein Zeichen von Gott, daß er uns liebt. Er ist ein Band, das uns verbindet, Gott und uns. Er ist Gott, der in unser Leben kommt, ein Lebensgeheimnis. Ein Band, mit dem Gott uns hundertfach und tausendfach erinnert: Ich liebe dich.

Ich freue mich über diese Liebe Gottes zu mir. Sie macht mich froh. Sie nimmt mir die Angst. Und sie hilft mir, dass ich leben kann. Und darum möchte ich jetzt ein buntes Band in den Pfingstbaum flechten. Und wenn Sie wollen, können Sie das auch tun. Ein buntes Band als Bekenntnis unseres Glaubens, als ein Dankeschön, als Zeichen, daß wir Gott auch lieb haben, so wie er uns.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s